Häppchenweise….

…hab ich euch versprochen, dass ich euch Neues zeigen werde.

Häppchenweise esse ich dann gleich auch unsere eigenen, frisch vom Baum geernteten Maroni!

Häppchenweise, weil sie so heiß sind und sich soooo frisch nicht besonders gut schälen lassen 🙂Maroni2 Maroni1

Auf dem rechten Bild sieht man die noch unreife Frucht im Spätsommer. Heuer hatten wir bestimmt 20 kg.

Reiche Ernte, wenn man bedenkt, dass uns geraten wurde, den Baum nicht zu pflanzen, weil der bei uns das Klima nicht aushält und kaputt geht…..

Häppchen

Häppchenweise hab ich letztes Jahr 110 kleine Gläschen mit selbst gemachtem Aronia/Apfelgelee (auch wieder alles aus dem eigenen Garten) als Mitgebsel für die Gäste der Hochzeit meiner Schwägerin befüllt, beschriftet und beschleift.

Ganz klein zog vor ein paar Monaten eine zweite Katze bei uns ein….ein Mädchen, das ganz kleine Häppchen gefressen hat 😀

Lilly1 Lilly2

Zum Thema klein und fein, zeig ich euch heute ein Hütchen, das ich dem kleinen Mädchen zur Geburt geschenkt habe. Die Mama hat mir dann gleich ein Foto geschickt, nach dem Fotografen!

Hannah1

Und der Mama hab ich dann im Auftrag eine U-Heft-Hülle personalisiert gefilzt.

Hannah2 hannah3

So genug Häppchen für heute, wünsche noch einen schönen Abend und passt auf euch auf!

EnDlICh was Neues

Schweeeer beschäftigt, oder einfach nur faul?

Faul nicht, aber schreibfaul 😉

    Häppchenweise bekommt ihr ab heute wieder Werke von mir zu sehen und ich gelobe mich (schon wieder) zu bessern und zeitnaher euch an meinem Tun teilhaben zu lassen!!

Als erstes zeig ich Euch die Tasche, die ich im Auftrag der Gruppe für den Abschied der Erzieherin aus dem Kindergarten meiner Tochter in den wohlverdienten Ruhestand gefertigt habe.

HanniTasche1 HanniTasche

Dann hab ich in der Facebook Filzgruppe eine Anleitung einer Mitfilzerin im BD ausprobiert. Dieses Probedings ist jetzt die Hütte von meiner Sonnenbrille!

Relieffilz

Dann hatte mein Papi heuer seinen 60. Geburtstag. Er ist Jäger, aber kein wilder Ballerer, eher ein Heger und Pfleger der Waldbewohner. Damit er immer gut behütet durch seinen geliebten Wald (den ich übrigens auch als Kraftspender, Ruhegeber, Frischluftquelle liebe) spazieren kann, hab ich ihm diesen Hut gefilzt….ausgeformt ohne Rohling, alles per Hand…ganz brav mit Filzprobe vorher und genauen Maßen….

PapiHut1 PapiHut2

Ein Thema im Sommerkurs der Filzzauberschule war „Filzen mit Rohwolle“. Weil ich etwas Wensleydale Rohwolle direkt nach der Schur erworben hatte, darf ein Teil der Wolle jetzt meine neue Tasche zieren 😉 Übrigens….Wensleydale Rohwolle ist definitv nix für Weicheier! Da ist die Rohwolle von der Heidschnucke direkt sauber 😀

Lockentasche

Seid lieb gegrüßt und passt auf euch auf!

Aus gegebenem Anlaß

Mal ein Anlaß zur Freude…zum Energie tanken…zum Ausgleich….dringend notwendig!

Nachdem vor zwei Wochen am Tag der Erstkommunion meines Großen, mein Opa meiner Omi gefolgt ist und damit der zweite Teil einer meiner allerengsten, liebsten Bezugspersonen, war mir nur noch schwindlig. Wieviel halten wir aus? Wie belastbar sind wir? Unheimlich belastbar und strapazierfähig!! Ich zumindest, aber ich hab Glück und hab für mich ein Ventil gefunden, bei dem ich wieder Energie tanken kann. Meine Verarbeitung von Wolle.

Drum bin ich das Wochenende drauf einfach nach Wiesau gefahren mit einer Filzfreundin. Zu einem Workshop organisiert von einer von uns aus der Filzzauberschule mit unserer allerliebsten lieben Corinna Nitschmann ❤

Zuerst hieß es planen, besprechen, messen

Wiesau4 2015-04-26 11.22.40

Dann das Herrichten des Arbeitsplatztes….man beachte: 3 Biertische Platz wird benötigt!!!!

Wiesau1

Als nächstes das Auslegen der Wolle. Hauchzart auf Chiffonseide…

Wiesau7

Wiesau3

Jeder in seinem Tempo, bis die Tunika fertig war

Wiesau8 2015-04-26 16.37.26 2015-04-26 16.38.03 Wiesau10

Model Andrea Bechtel ❤

Am nächsten Tag waren dann die Hüte dran. Erneut besprechen, messen, planen

Dann von der Schablone

Wiesau2….mit Hilfsmittel oder ohne

Wiesau6 Wiesau5

Bis zum fertigen Hut

 IMG-20150426-WA00022015-04-26 14.16.37

Es war ein anstrengendes, aber sehr gelungenes Wochenende, dass ohne die super Organisation von Sandra, die uns bekocht, verpflegt, organisiert, hergerichtet und hinter uns her geräumt hat 😉

Frohe Ostern

Ettliche Ereignisse des letzten halben/dreiviertel Jahres haben mich ganz schön zurück geschmissen und zum Nachdenken gebracht.

In meinem bisherigen (für manche ja noch so jungen Leben) begegnen mir immer wieder Menschen, die mich aussaugen und mich unheimlich viel Kraft und Energie kosten. Wenn so jemand dann zusätzlich mit dir unter einem Dach lebt und du einfach nicht aus kannst, dir schier die Luft zum Atmen nimmt, ist es umso befreiender, wenn dieser Jemand sich ein neues Zuhause sucht.

Ostern – der Neuanfang – Tod und Auferstehung

Ich bin nicht besonders christlich….gehe nicht jeden Sonntag in die Kirche, aber ich bin sehr gläubig im Sinne von spitituell und glaube definitiv an Gott! Nichts passiert auf dieser Welt umsonst, alles hat seinen Grund, auch wenn er sich uns nicht immer sofort erschließt. Für mich heißt das, dass ich immer mehr feststelle, wie sehr ich meine Ruhe brauche um wieder durchatmen zu können. So ein starkes Bedürfnis hatte ich früher nie. Und meine kleine Familie…es gibt für mich nichts wichtigeres. So sehr, wie Weihnachten an mir irgendwie vorbei gelaufen ist, umso mehr zelebriere ich heuer mit den Kindern das Osterfest.

Auch wenn der Sturm in den letzten Tagen uns ein bisschen erwischt hat, hielt sich der Schaden doch in Grenzen. Hätte alles noch viel schlimmer kommen können. So hat es „NUR“ unseren massiven, recht schweren Spielturm umgeweht, ein paar Überdachungen etwas zerlegt und ein paar Eier durch die Einfahrt geblasen 😉

Hut

Bei dem jetzigen Temperatursturz leistet mir meine heuer im Winter entstandener Kopfbedeckung wahrlich treue Dienste.

Dann hab ich mal wieder das Video zur Filzkugelherstellung zwischen die Finger bekommen und mich diesmal durchgerungen die Technik auszuprobieren. Entstanden sind keine Teppiche, sondern Untersetzer, die gerade strengstens zuhause auf Tauglichkeit geprüft werden. Bis jetzt haben sie sich super bewährt!

Untersetzer

Für die Kids mache ich jedes Jahr immer ein bisschen was selber….mal sind´s Hasen und heuer bekommen sie, jeder in den Lieblingsfarben, befüllte Osterkörbchen. Zwei von insgesamt 7 zeig ich euch hier. Wenn ich es schaffe, dann fotografier ich die anderen 5 auch noch, aber die trocknen grad noch vor sich hin. Da haben die Schmunzelhasen allen Grund zu schmunzeln 😉

Osterkörbchen

Alle sind zur Zeit im Hasenfilzfieber. Seit ca. 2 Wochen ziert unser Hauseingang ein 60 cm hoher Hase. Ursprünglich hatte er auch mal ein stehendes Ohr, aber das Wetter hat ihm doch mehr zugesetzt als gedacht. Fazit: Wolle ist nur bedingt wetterfest.

Hasi1

Mit dem letzten Bild möchte ich mich bei euch (für nicht ganz so lange Zeit…versprochen) verabschieden. Das Ei hab ich mal auf einer Ausstellung von rumänischen Landsleuten gekauft. Eigentlich sind´s ja zwei, weil auf einem Bein steht man nicht gut 😉

Ostergruß

Bis bald….ich hab euch noch viel zu zeigen ❤

….und auf einmal war alles still….

Jetzt hat es nach dem Sommer so motiviert angefangen und dann ist es doch wieder ruhig im Blog geworden. Warum, das möchte ich heute einfach mal erzählen. Ich bin in einer Mehr-Generationen-Familie groß geworden. Meine Großeltern waren genauso präsent, wenn nicht sogar arbeitsbedingt präsenter, wie meine Eltern. Darum ist es für mich selbstverständlich, sie jetzt im Alter genauso zu unterstützen, wie sich mich immer bedingungslos unterstützt haben.

Als wir vor gut 8 Wochen die Diagnose bei meiner Omi bekamen, dass sie eine weit fortgeschrittene Krebserkrankung hat und sie ganz klar geäusert hat, dass sie keine Therapie mehr möchte, sondern einfach nur nach Hause, war es für uns alle klar, das machen wir. An dieser Stelle möchte ich auch allen Respekt meiner Mutter aussprechen, die die Hauptpflege (erst noch parallel zu ihrer Arbeit und die letzte Woche ganz zuhause) übernommen hat. Wann immer es mir möglich war, neben Kindern und arbeiten, war ich auch da. Ich habe versucht in der Zeit schon aktiv von ihr Abschied zu nehmen, weil der Abbau sehr schnell fortgeschritten ist.Sie hatte keine Schmerzen, ist ganz ruhig eingeschlafen. Und doch, als es so weit war und mich Montag früh um halb 6 Uhr meine Mutter anrief um mir mitzuteilen, dass die Omi gerade gestorben war, hab ich nur noch funktioniert. Hab sie noch frisch gemacht, umgezogen und schön ins Bett gerichtet. Es war schon ein Teil loslassen, als ich das gemacht habe und doch hab ich jetzt noch den ganz tiefen Schmerz in mir, den ich auch einfach nicht so nach außen lassen kann. Der gehört ganz mir allein.

„Das Leben geht weiter!“

Natürlich, und doch bin ich wie betäubt. Versuche an alle Termine zu denken, weiter alles zu managen und organisieren und doch fällt alles so schwer. Manchmal nur von einer zur anderen Stunde.

Heute werden wir dich zu Grabe tragen, dann wird es noch wirklicher, dass du nicht mehr da bist.

Omi, ich hab dich so lieb und du wirst immer bei mir sein.

Neue Termine

Jaaaa, ich weiß, ich bin spät dran

oder vielleicht doch rechtzeitig?

Habe gerade meine Märkte für diesen Winter aktualisiert.

Wer mich also persönlich sehen will,

voilá da bin ich anzutreffen!

Sommerpause vorbei

Zwar ist der Sommer noch nicht wirklich vorbei und die Sommerferien noch mittendrin, habe ich für mich trotzdem beschlossen, dass meine Sommerpause jetzt vorbei ist. Es sind nur noch wenige Früchte im Garten zu verarbeiten, die machen aber noch mal ganz schön Arbeit. Tomaten trocknen und in Olivenöl mit Gewürzen einlegen gehört natürlich auch dazu.

Kornellkirsche

> DIE KORNELLKIRSCHE <

Mirabelle

> DIE MIRABELLEN <

Zwetschge

> DIE ZWETSCHGEN <

Jetzt hab ich erst mal 3 Wochen Urlaub und da hab ich dann auch wieder Muse, mal zur Wolle zu greifen, oder anderen kreativen Tätigkeiten nachzugehen.

Wie urlaubsreif ich bin, hab ich letzte Woche gemerkt, als ich mit meiner Fahrertür beim rückwärts ausparken gegen einen Laternenpfahl gedonnert bin…und das nicht gerade langsam 😦 Sowas wär mir früher nicht passiert! Mir ist überhaupt noch nie ein Unfall passiert! Zeit, mal wieder einen Gang runter zu schalten! -Die Lampe steht übrigens noch-

Auf alle Fälle hab ich jetzt aus lauter Leichtsinn die Rennerei und Fahrerei und Kosten, die es definitiv nicht bräuchte!! Und durch fehlenden fahrbaren Untersatz, zum Leidwesen meiner Sprösslinge, einen Haufen Zeit zuhause. Weil ein kaputtes Auto ist ja kein kaputtes Auto, ist das vom Mo auch werkstattreif. Zwar sind es bei Ihm nur Verschleißteile, aber ohne diese auszutauschen, es auch nicht ratsam ist noch weiter zu fahren. Oiso Leit, wenn´s pressiert: Zeit lassen, es rentiert sich net!!!

Letztens hatte ich mal so einen kreativen Anfall. Als Vorgeschichte muss man dazusagen, dass eine liebe Freundin ihr, für sie alleine viel zu großes, Elternhaus verkauft und sich ein kleines Häuschen gebaut hat. Der große Stein hat eine Vorgeschichte und begleitet sie seit ihrer Kindheit. Tja, so sind wir Mädels halt, wir hängen auch an so profanen Dinge, wie Steine!

Fox
Und dann noch zwei Türstopper. Einen für vorne und einen für hinten 🙂
Steinrose

Steinpilz
Dann war noch etwas Zeit übrig, dann sind noch diese drei Röschen rausgekommen.
Röslein3

Für heute war´s das. Guten Abend 🙂

Filzen mit Corinna Nitschmann und ein paar von uns aus der Filzzauberschule

Unheimlich heimelig

absolut inspirierend

das waren wir

IMG_0244

In der urigen Atmosphäre eines, in der Region üblichen, Gaststube eines Zoiglwirtes arbeitete es sich wirklich gut.

Von dem schönen Wetter draußen haben wir allerdings nicht wirklich was mitbekommen, was aber überhaupt nicht schlimm war 😀

IMG_0231 IMG_0247

Das waren meine dort entstandenen Werke

IMG_0262 IMG_0261 IMG_0260

Dank Sandras bester Verpflegung mussten wir uns gar nicht (außer zum Schlafen) außer Haus begeben. Und dank der Zeitumstellung blieb uns auch von diesem 1 Stunde weniger.

Am Ende blieb uns nur noch alle Wollfusseln wieder zu beseitigen und die Heimreise anzutreten 😀

IMG_0266

Das Resumee: Alles bestens, gerne wieder 😀

Vom Markt

Vorletztes Wochenende war ich ja auf dem Markt

StandMarienheim

Klein, aber fein war mein Stand und klein, aber fein war auch der Markt

Als erstes verließ mich diese Lampe

Wichtellampe

Ein Konfirmationsgeschenk, das sich das Kind selbst ausgesucht hat!

Mit dabei hatte ich auch den kürzlich erworbenen „Luxus für die Hände“, die AddiQuick von Jessi von der Fecht (Mobifilz). In den 2 Tagen entstand so nach und nach dann dieser Hase, der mitsamt der Blume an die Schäferin, bei der ich unter anderem mit Wolle versorgt werde 🙂

Osterhasevorne

Und wieder konnte ich es nicht lassen ihm ein markantes Hinterteil zu verpassen 😉

Osterhasehinten

Für den Markt eigens gemacht hab ich auch noch ein paar sommerleichte Cobwebschals

CobwebFrühling2 Cobwebrosa2

Hauchdünn und stabil wie Spinnennetze

Mein erstes mit der AddiQuick bearbeiteten Werk war diese Tasche

Wiesenblumentasche

Da passt richtig was rein….für den kleinen Einkauf zwischendurch 😀

Wie´s dieses Wochenende bei Windischeschenbach beim Filzen war, berichte ich Euch, wenn mich die Bilder der anderen Kursteilnehmer aus der Filzzauberschule erreicht haben…

An Corinna nochmal ein <3-liches Dankeschön 🙂

Ich kenn ´nen Witz vom Onkel Fritz

Was Kinder so vom Kindergarten heimbringen 😉

„Ich kenn ´nen Witz vom Onkel Fritz

der wird nicht verraten, sonst kommen die Piraten, die schießen mit Tomaten.

Tomaten sind zu teuer, dann schießen sie mit Feuer.

Feuer ist zu heiß, dann schießen sie mit Eis.

Das Eis ist zu kalt, da geh´n sie in den Wald.

Der Wald ist zu eng, da macht die Hose PENG!“

Die Light-Version, mit der ich aufgewachsen bin geht so:

“ Ich kenn ´nen Witz vom Onkel Fritz, der hat ein Auto ohne Sitz!“

So, jetzt aber Spaß beiseite 😀 Der erste Markt für heuer rast auf mich zu und ich hab auch wirklich viel geschafft, zwischen Kinder, Haushalt, Arbeit und zwischendurch mich noch beim TÜV ärgern, Termin in der Werkstatt ausmachen, wieder Kinder, Haushalt, Arbeit…..

Markt1

Mein Thema diesmal Blumen, Blüten und Schmückendes

Hier ein paar Beispiele

Stilblumen Hängeblumen

Mehr wird noch nicht verraten 😀 Der Rest wird schon auch noch gezeigt, aber nicht heute 😉

Ach ja, schon eine Weile her sind die Geschenke für 2 meiner Tanten zu deren Geburtstag!

Gerlindetasche2 Gerlindetasche1

…und diese

Gabitasche1 Gabitasche2

Freue mich auf Besuch an meinem Stand…. 😀

Liebe Grüße und schönen Restsonntag!